Praxis für ganzheitliche Medizin

Meine Praxis für Klassische Homöopathie und ganzheitliche Medizin besteht seit 1984 in Overath. In dieser Zeit durfte ich viel Erfahrung in der nicht leichten Disziplin der homöopathischen Heilkunde sammeln. Angefangen mit James Tyler Kent bin ich im Laufe der Zeit zu den Ursprüngen der Homöopathie gekommen. Dazu gehören Samuel Hahnemann, Clemens Maria Franz von Bönninghausen, Gottlieb Jahr und einige andere.

Seit 2008 sind wir Dank Uwe Plate im Besitz des Symptomenlexikons, so wie es Hahnemann vorschwebte, das die Arbeitsweise in der homöopathischen Praxis von Grund auf verändert hat. Nun können Homöopathen so arbeiten wie Hahnemann es im Organon formulierte: „(…) nach klar einsehbaren Gründen und nicht nach Phantasiegebilden Arzneien zu verschreiben.“

Nach Hahnemann ist die Ursache von Krankheit die Verstimmung der Lebenskraft. Wird die Lebenskraft durch unterschiedliche Faktoren geschwächt, entstehen mannigfaltige Krankheiten beim Patienten. Die Homöopathie nach Samuel Hahnemann ist eine sanfte Behandlungsmethode, die den Menschen in seiner Ganzheit erfasst. Das Simile (Arznei) heilt die verstimmte Lebenskraft und Gesundheit nimmt wieder seinen Platz ein. Nachdem wir uns wieder auf Hahnemann’s Arbeitsweise konzentriert haben, beobachten wir ein sehr schnelles Anschlagen der homöopathischen Arzneien.

„Wer die Gesundheit erwerben will, der muss sich von der Menge der Menschen trennen, denn die Masse geht immer den Weg gegen die Vernunft und versucht immer, ihre Leiden und Schwächen zu verbergen. Lasst uns nie fragen: Was ist das Übliche, sondern: Was ist das Beste?“  –  Seneca